Hausverkauf gut geplant

Sorgfalt und Geduld zahlen sich beim Verkauf einer Immobilie in barem Geld aus: Zunächst natürlich in Form eines guten Verkaufspreises, aber auch eine unproblematische Verkaufsabwicklung ist viel wert.
Als Immobilien-Verkäufer ist man natürlich geneigt, sich die Maklergebühr zu sparen – und grundsätzlich spricht ja auch nichts gegen die Eigenvermarktung. Man sollte aber objektiv und in Ruhe abwägen, ob der mit der Vermarktung unweigerlich verbundene Zeitaufwand in einem guten Verhältnis zu der möglichen Ersparnis steht.
Falls Sie sich für die Eigenvermarktung entscheiden, können Sie folgende Checkliste zu Hilfe nehmen um Ihr Projekt zu planen:
- Sind die Eigentumsfragen zweifelsfrei geklärt? Mieter oder Erben könnten ein Vorkaufsrecht oder Mitspracherecht bei der Auswahl des Käufers haben.
- Legen Sie einen Ordner mit Unterlagen zur Immobilie an. (Grundriss, Baubeschreibung, Kaufvertrag, Nebenkostenabrechnung, Rechnungen für Sanierungsmaßnahmen, Fotos, Energieausweis etc.)
- Erstellen Sie eine Liste mit den wichtigsten Eckdaten zu Ihrem Objekt, überlegen Sie, was ein Kaufinteressent fragen würde und was sie darauf antworten können.
- Machen Sie Preisvergleiche für die nähere und weitere Umgebung Ihres Objektes.
- Falls es Sanierungsbedarf gibt, sprechen Sie es offen an – eine ungefähre Kalkulation der notwendigen Maßnahmen ist für den Verkauf eher förderlich als nachteilig. Denn die meisten Kaufinteressenten rechnen von vorneherein mit Folgekosten. Umgekehrt riskieren Sie Ärger oder gar Schadensersatzforderungen wenn Sie einen Mangel verschweigen
- Nehmen Sie sich Zeit, das Haus sauber aufzuräumen und zu putzen. Entfernen Sie vor Besichtigungen möglichst alle persönlichen Gegenstände. Ein gepflegter Eindruck trägt nicht unwesentlich zum Verkaufserfolg bei.
Falls Sie zu der Erkenntnis kommen, dass Sie selbst nicht genügend Zeit für das Verkaufsprojekt aufbringen können, nimmt Ihnen ein Makler für eine vergleichsweise geringe Gebühr die ganze Vorplanung und Durchführung ab. Scheuen Sie sich nicht, bei verschiedenen Maklern anzufragen. Bei der Auswahl eines Maklers sollten Sie allerdings ebenfalls Wert auf einen Vorabvergleich legen. Am besten schalten Sie einen erfahrenen Makler ein, der einen guten Überblick des Marktes besitzt und über Kontakte verfügt. (BSK)

Nicole Kruß
Wohn- und Gewerbeimmobilien OHG
Badener Straße 5
76227 Karlsruhe
T: 0721/ 921 397 -0
F: 0721/ 921 397 -10
E-Mail

Aktuelles

Immobilienverrentung – eine Alternative?

Immobilienverrentung – eine Alternative?

Der Immobilienverkauf gegen eine Zeitrente, Leibrente oder modifizierte Leibrente bietet bei richtiger Gestaltung viele Vorteile.

Weiterlesen ...
Diese Seite verwendet Cookies: Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung
mehr erfahren