Gewerbeimmobilien

xxx

Immowelt Partner – immowelt.de


<< ZurückWeiter >>

Gewerbeimmobilie kaufen

Unterreichenbach - Calwerstraße

Objektnr.: GP - 3658

Adresse:

Calwer Straße
75365 Unterreichenbach

Stadt: Calw

Ihr Ansprechpartner:

Gabriele Pfadt

0721 921 397 - 18
0172 712 5005
gabriele.pfadt@krussimmobilien.de

Möchten Sie Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen?
Nutzen Sie unsere Erfahrung und lassen
Sie sich vom Team der
Nicole Kruß Wohn- u. Gewerbeimmobilien OHG
beim Verkaufsprozess begleiten.

Sprechen Sie uns an!

Objekttyp: Haus
Nutzfläche: ca. 335 m²
Grundstück: ca. 3.458 m²
Baujahr: 1900
Kaufpreis: € 420.000
Heizungstyp: Zentralheizung
Energiebedarf: 599,56 kWh/(m²xa)
Provision: Käuferprovision 3,57% vom Kaufpreis inkl. ges. MwSt.







Objektbeschreibung:


Baugrundstück direkt an der Nagold, für Wohnbebauung oder gewerblicher Nutzung mit etlichen Bestandsgebäuden. Die Gebäudefront sieht immer noch sehr schön und dekorativ aus.

Es wäre denkbar, die Bestandgebäude zu erhalten und erweitern. Aber auch ein kompletter Abriss mit einem neuen Konzept lassen sich hier realisieren.

Das Baujahr wird mit ca. 1900 angegeben. Es wurde immer wieder an- und umgebaut, zuletzt 1974 die jetzige Honigfabrik.

Das Wohn- und Geschäftshaus bietet eine Gesamtfläche von ca. 1.782 m², davon sind ca. 1.447 m² vermietbare Gewerbefläche und ca. 335 m² Wohnfläche auf 4 Etagen. Alles auf einem ca. 3.458 m² großen Grundstück.

Das Gebäude ist renovierungsbedürftig und steht nicht unter Denkmalschutz.

Lage:

Zentral in Unterreichenbach. Die Bushaltestelle befindet sich vor der Haustüre.
Bis zur BAB sind es ca. 15 km.

Sonstiges:

Der Abriss der Bestandgebäude ist möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich.
Das Objekt verfügt über eine alte Dampfheizung.

Mieteinnahmen p.a.: 22.500,-- €, inkl. NK

Wasser/Abwasser/Müll, Hausstrom und Kaminfeger werden mit den Mietern gesondert abgerechnet.

Wünschen Sie mehr Information? Schreiben Sie uns!


Zur Übersicht

Nicole Kruß
Wohn- und Gewerbeimmobilien OHG
Badener Straße 5
76227 Karlsruhe
T: 0721/ 921 397 -0
F: 0721/ 921 397 -10
E-Mail

Aktuelles

Maklerkosten sparen oder zahlen?

Seit 01. Juni 2015 gibt es nun das Bestellerprinzip. Seitdem muss derjenige, der einen Makler beauftragt, die Kosten tragen. Das haben ganz besonders die Vermieter zu spüren bekommen, denn die Kosten der Wohnungsvermittlung dürfen nicht mehr vom Mieter verlangt werden, wenn der Vermieter den Vermittlungsauftrag erteilt hat. (§ 2 Abs. 1a Wo-VermRG).
Trotzdem kann es sinnvoll sein, diese Kosten in Kauf zu nehmen Weiterlesen ...