Makler – nein danke?

Dafür gibt es natürlich Gründe.

Die Einen fürchten, dass Kosten in Form einer Maklerprovision auf sie zukommen, die Anderen haben schon gehört, dass es durch mangelnde Kompetenz eines Maklers eine Menge Ärger gegeben hat. Oder dass man durch die Beauftragung eines Maklers seine Entscheidungsfreiheit als Eigentümer oder Vermieter abgeben müsse.

Weiterlesen ...

Maklergebühr - wer zahlt künftig?

Das vieldiskutierte Bestellerprinzip sieht vor, dass derjenige, der einen Makler beauftragt, diesen auch bezahlt. Das ist inzwischen als Gesetz beschlossen worden und wird am 01. Juni 2015 in Kraft treten. Aber Achtung! Das Bestellerprinzip gilt nur bei Vermietung. Bei Verkauf kann weiterhin verhandelt werden, wer die Provision übernehmen soll.

Weiterlesen ...

Maklerkosten sparen oder zahlen?

Seit 01. Juni 2015 gibt es nun das Bestellerprinzip. Seitdem muss derjenige, der einen Makler beauftragt, die Kosten tragen. Das haben ganz besonders die Vermieter zu spüren bekommen, denn die Kosten der Wohnungsvermittlung dürfen nicht mehr vom Mieter verlangt werden, wenn der Vermieter den Vermittlungsauftrag erteilt hat. (§ 2 Abs. 1a Wo-VermRG).
Trotzdem kann es sinnvoll sein, diese Kosten in Kauf zu nehmen

Weiterlesen ...

Nicole Kruß
Wohn- und Gewerbeimmobilien OHG
Badener Straße 5
76227 Karlsruhe
T: 0721/ 921 397 -0
F: 0721/ 921 397 -10
E-Mail

Aktuelles

Mietkaution - Rechte und Pflichten

Mietkaution -Rechte und Pflichten
Der Vermieter kann vom Mieter eine Sicherheitsleistung verlangen, die später mit Forderungen (z.B. vom Mieter verursachte Beschädigungen) verrechnet werden kann. Die Mietkaution darf bis zu drei Kaltmieten betragen und der Vermieter muss die Kaution getrennt von seinem Vermögen anlegen. 
Weiterlesen ...